Deutscher Mannschaftsmeister 1966 Deutscher Mannschaftsmeister 1968 Deutscher Mannschaftsmeister 1972 Deutscher Mannschaftsmeister 2007 (Saison 06/07) Deutscher Mannschaftsmeister 2008 (Saison 07/08) Deutscher Mannschaftsmeister 2009 (Saison 08/09)
... zur Zeit gibt es keinen neuen Newsticker ...
 Aktuelle Berichte 2. Mannschaft

Nachlese zu den Begegnungen gegen die RG Saarbrücken und den KV Riegelsberg04.12.2021 

Mannschaft KSV Köllerbach II
(Foto Jutta Schäfer)
Der heutige Samstag, an dem der KSV Köllerbach II wegen des Rückzugs der St. Ingberter aus der Oberliga kampffrei ist, soll genutzt werden, auf die vergangenen Kämpfe gegen die RG Saarbrücken und den KV Riegelsberg zurückzublicken. Manchmal ist die unmittelbare Berichterstattung leider nicht möglich.

Die RG Saarbrücken stellt in dieser Saison unsere direkte Konkurrenz um den Tabellenplatz hinter Hüttigweiler/Schiffweiler und Riegelsberg dar. Schon im Hinkampf trennte sich die 2. Mannschaft unglücklich mit einem unentschieden. Da sollte im Rückkampf doch ein Sieg möglich sein. Doch auch diese Begegnung war sehr ausgewogen. Die ersten beiden Kämpfe von Nikolas Makuch und Florian Zimmer gingen ebenso erwartungsgemäß an Giuseppe Scarpello und Kai Wagner von der RG wie die von Benedikt Haas und Nouralden Abozr an Köllerbach. Die Saarbrücker lagen mit 2 Punkten voraus, da Nouralden gegen Daniel Buchmiller nur 2:0 gewann. Das glichen jedoch Giovanni Comparetto mit einem Schultersieg, Nils Klein und Leo Gaal mit technisch überlegenen Siegen aus. Da sowohl Felix Hoffmann gegen Vito Nardi also auch Igor Makuch gegen Dennis Jax jeweils nur 3 Mannschaftspunkte abgaben, führte der KSV Köllerbach II vor dem letzten Kampf zwischen Tillman Schäfer und Mustafa Zümbül mit 18 : 14. Doch Till hatte die Gewichtabnahme für die Klasse bis 75 kg zu sehr zugesetzt und er konnte Mustafa kräftemäßig nichts entgegensetzen. Mit diesem TÜ-Sieg holte Mustafa die letzten 4 Mannschaftspunkte für die RG Saarbrücken, die damit zu ihrer berechtigten Freude zum 18 : 18 Endstand ausgleichen konnte.

Aufgrund der strikten Coronaregelungen eine Woche später sagte der KSV Köllerbach II den Oberligakampf gegen die KG Hüttigweiler/Schiffweiler ab, was mit 40 : 0 für die KG gewertet wurde. Gegen den KV Riegelsberg war es dann doch wieder möglich, dass die 2. Mannschaft auf die Matte gehen konnte, wenn auch nur mit 9 statt 10 Ringern. Sowohl Giovanni als auch Nils wurden in der 1. Mannschaft eingesetzt. Damit gingen die 4 Punkte in der Gewichtsklasse bis 66 kg Griechisch-Römisch quasi schon an der Waage an Marc Mauersberger aus Riegelsberg.

Doch insgesamt war die Begegnung viel ausgeglichener als der Hinkampf. Nikolas Makuch im Leichtgewicht und Benedikt Haas im Schwergewicht ließen ihren Gegner aus Riegelsberg genauso wenig eine Chance wie die Riegelsberger Bercan Ünsal, Lucas Rosport und Erwin Pluschnik den Köllerbachern Philipp Galperin, Nouralden Abozr und Yves Michael Touna. In der Gewichtsklasse bis 80 kg Griechisch-Römisch stand gegen Riegelsberg dieses Mal aber nicht Igor Makuch, sondern Till Schäfer, der aus dem Kampf gegen Zümbül seine Konsequenzen gezogen hatte. Er ließ Paul Müller keine Chance auf der Matte und schulterte ihn nach 80 Sekunden. Statt Till hielt dann aber Leo Gaal eine unangenehme Überraschung bereit. Er verkalkulierte sich gegen Till Butterbach und ließ sich in den letzten Sekunden noch den Sieg aus den Händen nehmen. Ein Punkt ging an Butterbach und den KV Riegelsberg. Igor Makuch dagegen konnte stilartfremd gegen Carsten di Franco nichts ausrichten. Technisch unterlegen gingen auch diese 4 Punkte an die Gegner.

Felix Hoffman war dann der letzte Ringer auf der Matte. Gemeinsam mit Bernd Klein hatte Felix zu Beginn beim KV Riegelsberg darum gebeten, seinen Kampf gegen Gian-Luca Montana an den Anfang vorzuziehen, da er bereits um 18 Uhr seinen Dienst als Polizist antreten musste und noch eine Anfahrt vor sich hatte. Eine Bitte, der von der untersten bis zur Bundesliga jeder Verein entgegenkommt. Doch die Verantwortlichen des KV Riegelsberg verweigerten schlichtweg die Verlegung an den Anfang und bestanden unsportlich auf der Einhaltung der Kampffolge. Felix zeigte dann, dass er auf der Matte der bessere Kämpfer ist, und holte die letzten beiden Punkte für den KSV Köllerbach II.

Wer jetzt richtig mitgerechnet hat, kommt auf ein Endergebnis von 14 : 21 Punkten zu Gunsten der Riegelsberger. Dass jedoch die Köllerbacher letzten Endes mit 18 : 17 als Sieger aus dieser Partie hervorgingen, liegt daran, dass Bercan Ünsal in der 1. Mannschaft des KV Riegelsberg die Lücke in der Gewichtsklasse bis 66 kg Griechisch-Römisch füllen musste. Die Frage, warum der Greco-Mann der Riegelsberger an diesem Abend gegen den KSV Köllerbach I nicht auf die Matte gehen konnte, blieb unbeantwortet.

Weitere Informationen
 KSV Köllerbach II gegen RG Saarbrücken (externer Link)
 KSV Köllerbach II gegen KV Riegelsberg II (externer Link)


© KSV Kllerbach & J. Schäfer   

zurck

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis zum Datenschutz OK, einverstanden.