Deutscher Mannschaftsmeister 1966 Deutscher Mannschaftsmeister 1968 Deutscher Mannschaftsmeister 1972 Deutscher Mannschaftsmeister 2007 (Saison 06/07) Deutscher Mannschaftsmeister 2008 (Saison 07/08) Deutscher Mannschaftsmeister 2009 (Saison 08/09)
... Fest in der Burg ... 30. April 2017 ab 18:00 Uhr Hexenumtrunk ... 01. Mai 2017 ab 10:00 Uhr Frühschoppen ... Burgruine Bucherbach ... Für Ihr leibliches Wohl ist bestens gesorgt ... NEWS 
Aktuelle Berichte  

Valentin Seimetz und Andrij Shyyka belegen zweite Turnier-Plätze 15.02.2017 

9. Offenen Freistil-Turnier der französischen Stadt Sotteville-lès-Rouen (Normandie)
(Foto KSV Köllerbach)
Bei dem 9. Offenen Freistil-Turnier der französischen Stadt Sotteville-lès-Rouen (Normandie) am 11. und 12. Februar erlebten die Zuschauer in den sechs olympischen Gewichtsklassen (57 kg, 65 kg, 74 kg, 86 kg, 97 kg und 125 kg) 124 Ringkämpfe. Für den Bundesligisten KSV Köllerbach gingen in Frankreich unter den Augen von DRB-Freistil-Bundestrainer Jürgen Scheibe mit Valentin Seimetz (Klasse bis 57 kg), Viktor Lyzen (Klasse bis 57 kg) und Andrij Shyyka (Klasse bis 74 kg) drei Ringer auf die Matte. Seimetz und Shyyka sicherten sich bei dem internationalen Freistil-Wettbewerb jeweils Platz zwei. Der für das DRB-Team startende Valentin Seimetz imponierte in drei Duellen gegen einen belgischen, holländischen und französischen Ringer insbesondere durch seine vorzüglichen kämpferischen Qualitäten. Der junge Köllerbacher gewann seine ersten beiden Mattenduelle jeweils mit 10:0 dank technischer Überlegenheit und im dritten Kampf siegte er aufgrund der letzten Wertung mit 11:11 nach Punkten. Im Kampf um Platz eins und zwei musste der Bundesliga-Ringer aus dem Saarland dann aber gegen den starken Franzosen Deliev, der für das Nationalteam seines Landes antrat, mit 4 :12 eine Punktniederlage hinnehmen.

Auch Köllerbachs Kult-Freistilspezialist Andrij Shyyka zog sich in seiner Gewichtsklasse mehr als achtbar aus der Affäre. Seinen ersten Kampf gewann der KSV-Routinier mit 10:0 und verbuchte in seiner zweiten Auseinandersetzung sogar einen Schultersieg. In seiner dritten Begegnung bezwang Shyyka dann B-Kaderringer Lennard Wickel (Luckenwalde) sicher mit 15:10 nach Punkten. Im vierten Gefecht setzte sich der Köllerbacher Spitzenringer knapp mit 10:9 gegen den Franzosen Maltsagov durch. Im Finale unterlag der erfahrene KSV-Haudegen aber seinem alten Mainzer Bundesliga-Widersacher Oleg Motsalin, der international für Griechenland auf die Matte geht, mit 1:10 deutlich.

Der Neu-Köllerbacher Viktor Lyzen ging bei dem Turnier in der Normandie leer aus. Der Ex-Triberger verlor zwei Kämpfe und blieb damit ohne Platzierung.

Köllerbachs Teamleiter Thomas Geid, der seine Schützlinge nach Frankreich begleitet hatte, bedankte sich nach dem Freistil-Wettbewerb ausdrücklich bei DRB-Bundestrainer Jürgen Scheibe; „Er hat unsere Sportler hervorragend gecoacht und betreut. Zudem hat er uns die Möglichkeit eröffnet, an diesem internationalen Turnier teilzunehmen.“ Thomas Geid vergaß auch nicht, die Gastfreundschaft in der Normandie lobend zu erwähnen: „Die Franzosen waren uns gegenüber wirklich sehr gute Gastgeber. Wir wurden in jeder Beziehung nobel behandelt.“ Der KSV-Teamleiter gab zu guter Letzt auch noch der Hoffnung Ausdruck, dass Köllerbacher Ringer bei dem 10. Offenen Freistil-Turnier im nächsten Jahr in Sotteville-lès-Rouen erneut dabei sein werden.

Weitere Informationen
 Bericht DRB (externer Link)
 Ergebnisse auf fflutte.com PDF (externer Link)


© KSV Köllerbach & Klaus Konstroffer   

zurück

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis zum Datenschutz OK, einverstanden.