Deutscher Mannschaftsmeister 1966 Deutscher Mannschaftsmeister 1968 Deutscher Mannschaftsmeister 1972 Deutscher Mannschaftsmeister 2007 (Saison 06/07) Deutscher Mannschaftsmeister 2008 (Saison 07/08) Deutscher Mannschaftsmeister 2009 (Saison 08/09)
... Ergebnisse 22.9. ... KSV Köllerbach II vs AC Heuswweiler 18:17 ... KSV Köllerbach vs AC Heusweiler 19:4
 Aktuelle Berichte

Der KSV Köllerbach muss sich dem TuS Adelhausen mit 11:20 beugen07.01.2018 

(Foto KSV Köllerbach)
Die Siegesserie des KSV Köllerbach ist gerissen. Nach 16 Erfolgserlebnissen hintereinander in der Saison 2017/18 mussten die Saarländer im Halbfinal-Hinkampf um die Deutsche Ringer-Mannschaftsmeisterschaft am Samstag, 06. Januar, beim TuS Adelhausen in der proppenvollen Dinkelberghalle eine bittere 11:20-Niederlage einstecken. Die Mannschaft von Teamleiter Thomas Geid hatte sich auf der fremden Matte in Südbaden sicherlich ein besseres Resultat für den Rückkampf am kommenden Wochenende im Püttlinger Trimmtreff Viktoria ausgerechnet. Doch beim KSV stachen am Samstagabend leider nicht alle Trümpfe, die in der Planung vorgesehen waren. So gelangte die Ringer-Staffel aus dem Saarland am Dreikönigstag lediglich zu vier Siegen, während sich Athleten des TuS Adelhausen in sechs Mattenduellen vor eigenem Publikum erfolgreich durchsetzen konnten.

Der KSV Köllerbach hatte die vier Ausländerplätze in seiner Mannschaft mit dem Bulgaren Vladimir Dubov (66 kg Freistil), dem Letten Alberts Jurcenko (80 kg Freistil), dem Ungarn Laszlo Szabo (86 kg Greco) sowie dem Esten Heiki Nabi (130 kg Greco) besetzt. Die Erwartungen konnten in Adelhausen jedoch nur Dubov und Szabo erfüllen. Während der bulgarische Freistil-Spezialist Dubov seinen Kontrahenten Alexander Semisorow nach knapp vier Minuten schultern konnte, gelangte der Ungar Szabo in der griechisch-römischen Stilart zu einem souveränen 8:2-Punktsieg über seinen Widersacher Arian Güney. Alberts Jurcenko konnte jedoch gegen den für Adelhausen ringenden Zelimkhan Khadijev, der im russischen Solnechnoye geboren wurde und die französische Staatsbürgerschaft besitzt, keinen einzigen Stich in Form von Punkten machen. Der Lette in Diensten des KSV Köllerbach ging gegen den wendigen Franzosen mit 0:15 Punkten unter. Enttäuschte Gesichter gab es auf der Köllerbacher Trainerbank auch nach der 2:6-Punktniederlage von KSV-Ringer Heiki Nabi gegen einen sehr gut eingestellten Christian John. Der für den TuS Adelhausen ringende Ex-Luckenwalder John, der satte 121,2 Kilogramm auf die Waage brachte, fügte Vize-Weltmeister Heiki Nabi (111,6 Kilogramm Körpergewicht am Samstagabend) seine erste Saisonniederlage bei.

Blendend in Szene setzte sich dagegen beim KSV Köllerbach Gennadij Cudinovic in der Klasse bis 98 kg. Obwohl der Freistil-Spezialist wegen einer Daumenverletzung eine Zeitlang ausgefallen und operiert worden war, meldete er sich in Adelhausen eindrucksvoll mit einem 8:1-Punktsieg über den deutschen Spitzenringer Michael Kaufmehl zurück. Des Weiteren setzte sich in der Klasse bis 75 kg B (Greco) ein wie immer äußerst engagiert zu Werke gehender Timo Badusch klar gegen Sascha Keller durch. Der Köllerbacher Publikumsliebling gelangte nach der vollen Kampfzeit von sechs Minuten zu einem 12:0-Punktsieg.

In der Klasse bis 75 kg A (Freistil) standen die Sterne für Köllerbach am Samstag in der Dinkelberghalle jedoch nicht günstig. KSV-Kapitän Andriy Shyyka musste gegen den internationalen Spitzenringer Akhmed Chakaev eine herbe 0:15-Niederlage einstecken. Für Shyyka bedeutete dies die erste Niederlage in der Bundesliga-Runde 2017/18. Der Russe Chakaev, der aus Tschetschenien stammt, holte 2016 in Budapest WM-Bronze sowie 2017 in Novi Sad EM-Silber. Beide Erfolge erzielte Chakaev in der Gewichtsklasse bis 61 kg.

Der KSV Köllerbach hatte im südbadischen Adelhausen auch schon das Auftaktgefecht in der leichtesten Gewichtsklasse bis 57 kg (Freistil) verloren. Der deutsche Meister Viktor Lyzen musste sich in dieser Begegnung dem Bundesliga-Routinier Marcel Ewald, der früher auch für Weingarten und Ispringen kämpfte, mit 1:11 nach Punkten beugen. Auf verlorenem Posten stand in der Klasse bis 71 kg auch der Köllerbacher Greco-Spezialist Marc-Antonio von Tugginer gegen den Kroaten Danijel Janecic. „Toni“ konnte trotz aufopferungsvollem Kampf eine 0:11-Punktniederlage gegen den früher für Weingarten ringenden Athleten nicht verhindern.

In der Klasse bis 61 kg (Greco) war darüber hinaus KSV-Freistil-Spezialist Valentin Seimetz „stilartfremd“ gegen den bulgarischen Ex-Weltmeister und Ex-Europameister Ivo Angelov vom TuS Adelhausen naturgemäß völlig überfordert. Der Saarländer verlor das ungleiche Duell mit 0:16 Punkten. Angelov, der bei dem südbadischen Klub zu den Punktegaranten zählt und als „TuS-Lebensversicherung“ bezeichnet wird, erzielte seine technische Überlegenheit gerade mal nach 81 Sekunden.

Am nächsten Samstag, 13. Januar, werden im Püttlinger Trimmtreff Viktoria ab 19.30 Uhr beim Halbfinal-Rückkampf des KSV Köllerbach gegen den TuS Adelhausen die Karten neu gemischt. Der Stilart-Wechsel wird diesem KSV-Heimkampf selbstverständlich sein eigenes Gepräge geben und die Saarländer werden vor eigenem Anhang mit veränderter Truppe an ihre absolute Leistungsgrenze gehen, um trotz allem noch in das Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft einzuziehen. Da wäre es natürlich riesig, wenn möglichste viele Köllerbacher Ringkampf-Fans „ihren“ KSV zum Sieg über Adelhausen tragen würden.

Weitere Informationen
 TuS Adelhausen (externer Link)

Samstag 06.01.2018 19:30 Uhr  Play Off - Halbfinale Hinkampf
TUS AdelhausenKSV Köllerbach
Nr Gew Stil Name   Name Wertung Punkt Gesamt  
1 57 FR Marcel Ewald   :   Viktor Lyzen 11  :  1  3   :   0  3  :  0  PS
2 130 GR Christian John   :   Heiki Nabi 6  :  2  2   :   0  5  :  0  PS
3 61 GR Ivo Angelov   :   Valentin Seimetz 16  :  0  4   :   0  9  :  0  TÜ
4 98 FR Michael Kaufmehl   :   Gennadij Cudinovic 1  :  8  0   :   2  9  :  2  PS
5 66 FR Alexander Semisorow   :   Vladimir Dubov 1  :  6  0   :   4  9  :  6  SS
6 86 GR Arian Güney   :   Laszlo Szabo 2  :  8  0   :   2  9  :  8  PS
7 71 GR Danijel Janecic   :   Marc-Antonio von Tugginer 11  :  0  3   :   0  12  :  8  PS
8 80 FR Zelimkhan Khadjiev   :   Alberts Jurcenko 15  :  0  4   :   0  16  :  8  TÜ
9 75 FR Akhmed Chakaev   :   Andrej Shyyka 15  :  0  4   :   0  20  :  8  TÜ
10 75 GR Sascha Keller   :   Timo Badusch 0  :  12  0   :   3  20  :  11  PS
Endergebnis    20  :  11  
 weitere Fotos





Halbfinale TuS Adelhausen vs KSV Köllerbach

Halbfinale TuS Adelhausen vs KSV Köllerbach
 

© KSV Köllerbach & Klaus Konstroffer   

zurück

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis zum Datenschutz OK, einverstanden.